Bis 13. März 2022 haben Grazer Kinder zwischen 6 und 14 Jahren die Möglichkeit, ihre Vertretung im KinderParlament online zu wählen oder am 14. März auf dem Hauptplatz ihre Stimmen persönlich abzugeben.

Insgesamt treten heuer 6 Kandidat:innen für die Wahl zur Grazer Kinderbürgermeisterin bzw. zum Kinderbürgermeister an: 3 Mädchen und 3 Buben. Schulklassen haben noch bis zum 7. März Zeit, sich für die Wahl zu registrieren. In der Woche vom 7. bis zum 13. März können sie dann für ihre Favorit:innen abstimmen. Bis dahin können auch Grazer Kinder, die dafür ein eigenes Passwort erhalten, auf der Website des Kinderbüros ihre Vertretung wählen. Am 14. März stehen vor dem Rathaus Wahlurnen für eine persönliche Stimmabgabe bereit.

Ob für gewaltfreies Miteinander, gesundes Essen, Umweltschutz und Müllvermeidung, mehr Grünraum oder Sport- und Spielmöglichkeiten, – die Themen der Kandidat:innen sind vielfältig. Sie alle wollen sich persönlich für die Kinder in der Stadt Graz und deren Anliegen einsetzen. Angelobt werden die neu gewählten Kinderbürgermeister:innen und ihre Stellvertreter:innen am Abend des 14. März im Grazer Rathaus.

Die Wahl auf einen Blick

Online-Wahl: Bis 13. März 2022 auf www.kinderbuero.at
Präsenz-Wahl: 14. März 2022 zwischen 10.00 und 15.00 Uhr am Grazer Hauptplatz
Wahlwoche für Schulen: 7.-13. März 2022 für Schulklassen
Angelobung: 14. März 2022 um 17 Uhr im Grazer Rathaus
Infos: Auf www.kinderbuero.at und bei Heidi Richter-Jursitzky,
0650/833 66 63, heidi.richter-jursitzky@kinderbuero.at  

Einladung zur Teilnahme am KinderParlament

Im KinderParlament werden die Ideen und Veränderungswünsche der Kinder besprochen sowie gemeinsame Initiativen geplant und umgesetzt. Die Treffen finden zweimal im Monat statt, außer in den Ferien. Interessierte Kinder können sich jederzeit im Kinderbüro dafür anmelden. Kontaktperson: Heidi Richter-Jursitzky 0650/ 833 66 63, heidi.richter-jursitzky@kinderbuero.at

Das KinderParlament Graz

Das KinderParlament ist ein Beteiligungsprojekt für alle Grazer Kinder und Jugendlichen von 8 bis 14 Jahren. Dieses wird im Auftrag der Stadt Graz (Amt für Jugend und Familie) vom Kinderbüro - Lobby für Menschen bis 14 überparteilich durchgeführt. Das Grazer KinderParlament soll Kindern eine kontinuierliche und nachhaltige Partizipation ermöglichen. Kinder und Jugendliche sollen sich schon frühzeitig als Expert:innen in Planung und Gestaltung ihres Lebensumfeldes einbringen können. So erhalten sie die Chance, ihre Anliegen in demokratischen Prozessen zu formulieren, zu diskutieren, darüber abzustimmen und wo möglich auch umzusetzen. Der direkte Austausch mit Politiker:innen und Einrichtungen der Stadt Graz ist zentraler Bestandteil der Arbeit des KinderParlaments.

Frischluft tut uns allen gut.