Die Friedenstische am Bertha von Suttner Platz wurden eröffnet!

Nicole Pruckermayr (Idee, Konzept und kuratorische Begleitung) bei der Präsentation

Am 28. Mai wurden vier Friedenstische, die im Rahmen des Projekts "FRIEDENSTISCHE ZEICHNEN" entstanden, am Bertha von Suttner Platz in einer kleinen Runde feierlich eröffnet.
Die Idee: Künstler*innen und Kinder der VS Schönau gestalten vier Tische zum Thema „Frieden“ gemeinsam im öffentlichen Raum – konkret auf einem öffentlichen Platz, welcher den Namen der Friedensaktivistin Bertha von Suttner trägt. Der Tisch ist Ort der Begegnung und des Zusammentreffens, die Kunstwerke darauf laden zum Dialog und Nachdenken ein.

(im Vordergrund) studio ASYNCHROME vor ihrem Friedenstisch

Das Projekt von Nicole Pruckermayr - von ihr stammen Idee, Konzept und künstlerische Umsetzung - wurde in Kooperation mit dem Kinderbüro unter der Projektleitung von Katja Hausleitner zur Umsetzung gebracht.

Bereits im Herbst letzten Jahres wurden zahlreiche Workshops im Spannungsfeld „Öffentlicher Raum“, „Kunst“ und „Friedvolles Zusammenleben“ aus Kinderperspektive mit den Schüler*innen der VS Schönau von Maria Fanta/Manuel Girzikowski, dem SMZ Liebenau, Hannes Freiszmuth, Nicole Pruckermayr und dem Kinderbüro durchgeführt. Die Inputs bildeten die thematische Ausgangslage für die Kunstwerke der Künstler*innen Johanna Regger, Isa Riedl, Edda Strobl/Anja Korherr und studio ASYNCHROME (Marleen Leitner und Michael Schnitnig). 

Neben der Open-Air-Ausstellung am Bertha-von-Suttner-Platz lädt das Projektteam die Öffentlichkeit dazu ein, eine eigene Friedensbotschaft zu schreiben oder zu zeichnen und an die Email-Adresse friedenstische@mur.at zu senden. Alle Botschaften werden in einer Online-Galerie sichtbar gemacht.

Wir danken allen Unterstützer*innen, Projektbegleiter*innen, Künstler*innen, Friedensaktivisti*innen, der wunderbaren Nicole Pruckermayr und vor allem den Kindern für die schöne, kreative und nachhaltige Zusammenarbeit im Rahmen des Projekts.Dieses Projekt entstand im Rahmen von Graz Kulturjahr 2020 und wurde von der Stadt Graz sowie vom Land Steiermark gefördert.

FRIEDENSTISCHE ZEICHNEN Konzept und kuratorische Begleitung: Nicole Pruckermayr 

Projektleitung: Katja Hausleitner / Kinderbüro – Die Lobby für Menschen bis 14 

KünstlerInnen: Johanna Regger, Isa Riedl, Edda Strobl/Anja Korherr, studio ASYNCHROME 

Fotografische Begleitung: Nikolaos Zachariadis, Lex Karelly

Fotos in diesem Beitrag: Lex Karelly

Thematische Begleitung: SMZ Liebenau (Carina Batek-Stipacek, Anna Hoffman-Wellenhof, Rebecca Taupe); Maria Fanta und Manuel Girzikowski; Hannes Freiszmuth; Nicole Pruckermayr; Kinderbüro (Sidonie Koch und Katja Hausleitner) 

In Kooperation mit Kindern der Volksschule Schönau.

Ich bremse auch für Gänseblümchen.