40 junge Reporterinnen und Reporter verbrachten heuer wieder mit dem Team der Kleinen Kinderzeitung und dem Kinderbüro einen Teil der Sommerferien im Styria Mediacenter.

Foto © Kinderbüro - Die Lobby für Menschen bis 14

Die Reporter*innencamps wurden heuer bereits zum zehnten Mal veranstaltet. In den beiden Campwochen wurde mit Nachwuchsreporter*innen im Alter von 8 – 12 Jahren gearbeitet. Die Kinder und Jugendlichen teilten sich zu Beginn der Woche in Ressorts ein und gingen auf die Suche nach Interviewpartner*innen.

Am Ende jeder Woche hielten die Nachwuchsreporter*innen wieder ihre selbst erarbeitete Campzeitung in Händen. Heuer wurden die Magier Amélie van Tass und Thommy Ten sowie Pippi Langstrumpf aus dem Kinder-​ und Jugendtheater Next Liberty interviewt. Hierzu wurden Drehbücher für die Videos geschrieben und wie im echten Fernsehen gefilmt.

Die Reporter*innen waren aber nicht nur für die Interviews bestens vorbereitet,  sondern dachten sich auch spannende Themen für die Straßenumfragen aus. Die Passant*innen wurden unter anderem zu ihrer Meinung zur geplanten U-Bahn in Graz, zu den Olympischen Sommerspielen sowie zum Thema Klimakrise und Umweltschutz befragt. Das Ergebnis jeder Woche wurde nicht nur gedruckt, sondern auch im Internet sichtbar: Videos wurden geschnitten und ein Live-Ticker auf der Webseite der Kleinen Kinderzeitung täglich befüllt.

Neben den vielen redaktionellen Tätigkeiten hatten die Kinder aber auch eine Menge Zeit für Erholung und Spaß. Am Freizeitprogramm standen Spiele im Freien, Kinonachmittag, kreatives Gestalten von Collagen, Taschen und Federschachteln, eine Schnitzeljagd viele weitere Spiele wie beispielsweise der beliebte Campklassiker „Werwolf“.

Danke an alle Mitwirkenden! Wir freuen uns auf das Jahr 2022!

Hier geht es zu den täglichen Berichten der Kinder aus dem Camp und hier zum Bericht in der Kleinen Zeitung!

Frischluft tut uns allen gut.