Fachgespräch: Kinderrechte und Digitalisierung

Dieses Gespräch beschäftigte sich mit dem Thema Digitalisierung und den Auswirkungen auf das Leben von Kindern. Dabei standen folgende Fragen im Fokus: Wo liegen Chancen in dieser Entwicklung, wo Gefahren? Welche Kompetenzen brauchen Kinder, Pädagog:innen und Eltern, um die „neuen“ Möglichkeiten zu nutzen ohne an ihnen zu scheitern? Wie viel real braucht digital und umgekehrt?

Folgende Tipps für den Alltag wurden zum Abschluss zusammengefasst:

  • Innerhalb der Familie gemeinsame „digitalfreie“ Zeit nutzen!

  • Digitale Kompetenz auf allen Ebenen stärken (zuhause und in der Schule)

  • Kinder darin fördern, eigene Apps zu entwickeln oder eigene Chats zu programmieren. Das wäre in der Schule leicht umsetzbar. Dabei könnte auch gestärkt werden, für die Gemeinschaft etwas beizutragen.

Vielen Dank an unsere Diskussionsgäste: MMag. Harald Koberg (Medienpädagoge, Kompetenzstelle Digitale Gesellschaft) und DI Stefan Zedlacher (TU Graz)!

Moderiert wurde dieses Fachgespräch am19.11.2021 von MMag. Thomas Plautz (Kinderbüro - Die Lobby für Menschen bis 14). Einen Zusammenschnitt der Veranstaltung kann man bald auf unserer Website nachhören.


Links:

Komm, lass uns hüpfen, klettern und springen!