Die Kinder vom KinderParlament Graz wurden mit ihrem Anliegen nach rauchfreien Spielplätzen gehört! Stadt Graz möchte Rauchverbot umsetzen.

Wie so oft werden Anliegen der Kinder von den Erwachsenen nicht ernst genommen. Das zeigte die neuerliche Evaluierung der Rauchfreiheit am Spielplatz im Stadtpark. Doch das "Dranbleiben" der Kinder aus dem KinderParlament Graz machte sich bezahlt!

Nach jahrelangem Hinweisen der Kinder, auf ihr Anliegen nach Rauchfreien Spielplätzen, soll jetzt ein generelles Rauchverbot auf Spielplätzen der Stadt Graz umgesetzt werden!

Wir freuen uns, dass die Anliegen der Kinder gehört und ernst genommen werden!

 

Hier geht es zu den Artikeln:

Rauchfreie Spielplätze_Der_Grazer_02-07-2017

Rauchfreie Spielplätze_Grazer_28-05-2017

 

Aktion des KinderParlament Graz am WeltnichtraucherInnentag, 31. Mai 2017:

Das KinderParlament Graz hat gemeinsam mit dem Stadtrechnungshof eine Zählung der Zigarettenstummel am Spielplatz im Stadtpark Graz durchgeführt. Das Ergebnis war erschreckend! Trotz Sensibilisierung durch die Tafel „BITTE NICHT RAUCHEN! Die Kinder vom Grazer KinderParlament“ haben die Kinder auf 1 m² 8 Zigarettenstummel gefunden. Die Kinder erweiterten ihre Suche und fanden vor 2 Bänken 8, vor einer einzelnen Bank 6 und noch zusätzlich 10 einzelne herumliegende Zigarettenstummel. Bereits 2013 wurde das gleiche Experiment durchgeführt, damals waren es 12 Stummel auf 1m².

Erfreulicherweise ist dieses Anliegen der Kinder bei Herrn Stadtrat Kurt Hohensinner auf offene Ohren gestoßen: Die Kinder präsentierten das Ergebnis der Zigarettenstummel-Zählung dem Stadtrat Kurt Hohensinner und der Ministerin für Familien und Jugend Sophie Karmasin.

Jugendstadtrat Kurt Hohensinner: „Ich danke dem KinderParlament und den Kinderbürgermeistern für diese wichtige Initiative. Wir werden diese aufnehmen und auch im kommenden Gemeinderat einen entsprechenden Antrag einbringen. Allerdings brauchen wir für ein echtes Rauchverbot auch das Land. Für mich ist klar: Zigaretten haben auf einem Kinderspielplatz nichts verloren. Mir geht es dabei nicht nur um die Gesundheit der Kinder, sondern ganz besonders um die Sauberkeit auf unseren Spielplätzen.“

Bundesministerin Sophie Karmasin lobt den Einsatz der Kinder des KinderParlaments gegen das Rauchen auf Kinderspielplätzen. "Damit machen Sie auf ein Thema, das sie unmittelbar in ihrem Lebensumfeld betrifft, aufmerksam und setzen sich beherzt für Verbesserungen ein. Es ist schön zu sehen, dass die Grazer Stadtregierung den Kindern nicht nur zuhört, sondern ihre Anliegen auch ernst nimmt und Schritte setzt. Denn klar ist: Rauchen und Zigarettenstummel haben am Kinderspielplatz nichts verloren."

 

Die Aktion am Weltnichtrauchertag wurde von Kanal 3 begleitet - hier geht es zum Video!

 

 

 

 

Nähere Informationen:

Heidi Jursitzky

Tel: 0650 / 833 66 63, E-Mail: heidi.juristzky@kinderbuero.at

Das KinderParlament Graz wird im Auftrag der Stadt Graz vom Kinderbüro – Die Lobby für Menschen bis 14 durchgeführt.

 

Stress' dich nicht - chill mal.