"Freiflug - Die Geheimnisse des Fliegens" landete in Graz an der FH JOANNEUM und freut sich über zahlreiche BesucherInnen ab 10 Jahren. Die Geheimnisse des Fliegens entdecken? Komm' mit deiner Familie oder Schulklasse vorbei!

FH JOANNEUM / Manfred Terler
FH JOANNEUM / Manfred Terler
FH JOANNEUM / Manfred Terler
FH JOANNEUM / Manfred Terler
FH JOANNEUM / Manfred Terler
FH JOANNEUM / Manfred Terler
FH JOANNEUM / Manfred Terler
FH JOANNEUM / Manfred Terler
FH JOANNEUM / Manfred Terler
FH JOANNEUM / Manfred Terler
FH JOANNEUM / Manfred Terler
FH JOANNEUM / Manfred Terler

Begeben Sie sich mit uns auf die spannende Entdeckungsreise und werden Sie Teil der Mission FREIFLUG – Die Geheimnisse des Fliegens! UNSERE WANDERAUSSTELLUNG IST GELANDET!

 

Hier geht es zum Video auf Kanal 3

Steirerinnen des Tages_Kleine Zeitung_27-10-2017

 

ERÖFFNUNG DER WANDERAUSSTELLUNG

„FREIFLUG – Die Geheimnisse des Fliegens“

 

  1. LANDEPLATZ

Haupteingang, Foyer

FH JOANNEUM Graz

Alte Poststraße 149

8020 Graz

 

ANKUNFTSZEIT

Mittwoch, 25. Oktober 2017

11:30 Uhr

 

AUFENTHALTSDAUER

Freitag, 27. Oktober bis

Freitag, 22. Dezember 2017

 

CHECK-IN ZEITEN

Montag bis Freitag

8:30 bis 16:00 Uhr

ausgenommen Feiertage

 

WEITERE LANDEPLÄTZE IN DER STEIERMARK:

  1. LANDEPLATZ

ÖAW - Institut für Weltraumforschung in Graz

Schmiedlstraße 6, 8042 Graz

AUFENTHALTSDAUER

Mitte Jänner 2018 – Ende März 2018

 

  1. LANDEPLATZ

Flugplatz Kapfenberg

KSV Motor-Flugsportverein und Motor-Zivilluftfahrerschule

Pötschachgasse 18, 8605 Kapfenberg

AUFENTHALTSDAUER

  1. April 2018 – Ende August 2018

 

  1. LANDEPLATZ

ÖAW - Institut für Weltraumforschung in Graz

Schmiedlstraße 6, 8042 Graz

AUFENTHALTSDAUER

September 2018 – Ende Dezember 2018

 

 

 

DIE WANDERAUSSTELLUNG

Die Wanderausstellung FREIFLUG stellt die Luft-und Raumfahrt für Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche, PädagogInnen und für alle interessierten Personen spannend, interessant und nachvollziehbar in den Mittelpunkt.

 

Seit Juli 2016 arbeitet das FREIFLUG-Team an der Entstehung der Wanderausstellung. Federführend wurde sie von Studierenden des Instituts Design & Kommunikation der FH JOANNEUM entwickelt und umgesetzt. Wissenschaftlich wurde das Projekt von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften - Institut für Weltraumforschung und dem Studiengang „Luftfahrt / Aviation“ der FH JOANNEUM begleitet. Alle ProjektpartnerInnen waren maßgeblich an der Verwirklichung und Entwicklung des Bildungs- und Berufsorientierungsprojektes für Kinder und Jugendliche beteiligt. Nicht zuletzt wurde FREIFLUG durch die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen sehr bereichert. Sie unterstützten unser Projekt tatkräftig mit ihren Ideen, ihrer Begeisterung und mittels einiger Evaluierungsdurchläufe.

 

KINDER WAREN TEIL IM ENTWICKLUNGSPROZESS DER WANDERAUSSTELLUNG!

Viele ExpertInnen machten sich unzählige Gedanken, was möglich, passend, spannend und greifbar für Kinder und Jugendliche im Bereich Luft- und Raumfahrt sein könnte. Nach den ersten Ideenentwicklungen wurde die Zielgruppe, die Kinder und Jugendlichen, an der Entwicklung der Wanderausstellung beteiligt. Die jungen ExpertInnen haben, durch die Mitsprachemöglichkeit, unzählige Ideen und Vorschläge für die Ausstellung eingebracht und gaben wichtiges Feedback. Die Ideen und Verbesserungsvorschläge der Kinder und Jugendlichen sind in die Entwicklung der Wanderausstellung eingeflossen.

 

Andreas, 12 Jahre, Kati, 13 Jahre, Michelle, 14 Jahre, SchülerInnen der NMS Graz Kepler

„Wir waren mit Freude dem Geheimnis des Fliegens auf der Spur und haben dabei spannende Experimente durchgeführt.“

 

LUFT- UND RAUMFAHRT FÜR JEDE UND JEDEN LEICHT GEMACHT!

Die Wanderausstellung ist ab 27. Oktober 2017 für BesucherInnen kostenfrei zugänglich. Informationen zur Ausstellung und Anmeldungen für Schulklassen sind über die Webseite www.mission-freiflug.at möglich. Auf Wunsch kann eine kostenpflichtige Führung gebucht werden. Eine begleitende Broschüre ergänzt die Ausstellung. Sie ist eine wertvolle Arbeitsunterlage während des Ausstellungsbesuches, eine mögliche Schulungsunterlage für den Unterricht und eine gute Möglichkeit sich danach mit der Thematik zu Hause weiter nachhaltig zu beschäftigen. Zusätzlich ist die Broschüre mit einem Gewinnspiel verbunden. Für jüngere BesucherInnen gibt es einen Stempelpass zum Sammeln während der Ausstellung.

 

Mag.a Petra Huber – Projektleitung FREIFLUG, Kinderbüro – Die Lobby für Menschen bis 14

„Forschung und Berufsorientierung beginnt im Kindergarten! Die Kinder sind fasziniert, begeistert und mit großem Interesse bei der Sache. Die lachenden und wissbegierigen Gesichter vergisst man nicht! Mit FREIFLUG möchten wir Menschen motivieren Kinder früh Zugang zu Wissenschaft und Forschung – und damit Berufsorientierung – zu geben.“

Artikel 12: Recht auf Beteiligung und Meinungsäußerung

Artikel 13: Recht auf Meinungsfreiheit

Artikel 17: Zugang zu angemessener Information

 

 

INHALTE DER WANDERAUSSTELLUNG

Die Inhalte und Themen der Wanderausstellung umfassen Bereiche der Luft- und Raumfahrt.

In elf Stationen werden den jungen BesucherInnen die Basics und bestimmte Besonderheiten der Luft- und Raumfahrttechnik vermittelt. Hands-on-Objekte und Originale unterstützen die Erklärungen und bieten eine noch bessere Vorstellung des vermittelten Themas.

 

  • Geschichte der Luft- und Raumfahrt und die Erklärung der Atmosphärenschichten
  • Kräfte, die auf ein Flugzeug einwirken
  • Propellerantrieb und Propellerarten
  • Berufe der Luft- und Raumfahrt
  • Funktion und Reise eines Wetterballons
  • Funksprüche zwischen Flugzeug und Tower
  • Raketenantrieb, Flug einer Rakete und wie Menschen darin leben und arbeiten
  • Bemannte und unbemannte Mission im Weltall
  • Suche nach und Erforschung von Exoplaneten
  • Planeten unseres Sonnensystems
  • Wirkung der Schwerkraft

 

FREIFLUG ist ein Talente regional Projekt, das vom Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie über die der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft finanziert wurde.

 

FREIFLUG – PROJEKTPARTNERINNEN:

  • Kinderbüro – Die Lobby für Menschen bis 14
  • FH JOANNEUM (Institut Luftfahrt / Aviation sowie Design & Kommunikation)
  • Österreichische Akademie der Wissenschaften - Institut für Weltraumforschung
  • KSV-Motor-Flugsportverein & Motor-Zivilluftfahrerschule (Flugplatz Kapfenberg)
  • Montana Training OG
  • Gender Institut Graz
  • ACstyria Mobilitätscluster
  • Hugo Sampl GmbH
  • Pankl Aerospace Systems Europe GmbH
  • Maschinenbau Koller GmbH
  • Flughafen Graz

 

 

WAS GESCHAH BEI FREIFLUG VOR DER WANDERAUSSTELLUNG?

Im FREIFLUG-Jahr erlebten zehn Schulklassen und eine Kindergartengruppe spannende Workshops in Forschungseinrichtungen, besuchten den Flughafen Graz, den Flugplatz Kapfenberg, unternahmen Exkursionen in steirische Unternehmen, die im Bereich Luft- und Raumfahrt tätig sind und lernten viele ExpertInnen hautnah und persönlich kennen. Während des Schuljahres wurde die Thematik Luft- und Raumfahrt als Schwerpunkt im Unterricht und im Kindergarten aufgegriffen und erarbeitet.

 

Univ.-Prof. DI Dr. Karl Peter Pfeiffer – Geschäftsführer der FH JOANNEUM

„Wir freuen uns, das Ergebnis des Projekts Freiflug an der FH JOANNEUM zu präsentieren. Als FH JOANNEUM ist es für uns ein wichtiges Ziel, junge Leute für Technik zu gewinnen. Die Workshops und die daraus entwickelte Ausstellung ermöglichen das und zeigen, dass interdisziplinäre Zusammenarbeit an der FH JOANNEUM gelebt wird – und zwar in doppelter Hinsicht: einerseits im Haus durch den Zusammenschluss der Institute Luftfahrt / Aviation und Design & Kommunikation anderseits durch die gelungene Kooperation mit externen Partnern.“

 

Prof. Dr. Wolfgang Baumjohann - Direktor des Instituts für Weltraumforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

„Ich finde es wichtig, schon junge Menschen für Wissenschaft und Technik zu begeistern. Die Weltraumforschung eignet sich dazu besonders gut, da sie die Neugierde und den Forschergeist weckt. Möge FREIFLUG erfolgreich dazu beitragen!“

 

Landesrätin Mag.a Ursula Lackner – Landesrätin für Bildung und Gesellschaft

"Es ist ein Thema, das Kinder begeistert - und dessen Abenteuer auch noch für Erwachsene spürbar ist: Das Fliegen und vor allem die Raumfahrt. DieWanderausstellung unterstützt die Schulen dabei, sie den Kindern begreiflich zu machen: die physikalischen Mechanismen, die Geschichte - bis hin zur Sinnhaftigkeit. Hier bilden Begeisterung und Pädagogik eine gelungene Symbiose. Eine Punktlandung!"

 

FREIFLUG – DIE GEHEIMNISSE DES FLIEGENS“ ermöglicht Kindern und Jugendlichen altersgerecht die steirische Luft- und Raumfahrttechnik zu erleben. Durch die verschränkte Projektarbeit von Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen, regionalen Unternehmen und Bildungseinrichtungen wird Luft- und Raumfahrttechnik für alle greifbar.

 

Dr.-Ing. Holger Friehmelt – Leiter des Instituts Luftfahrt / Aviation sowie des gleichnamigen Bachelor- und Master-Studiengangs der FH JOANNEUM

„Schülerinnen und Schüler für das Thema Luftfahrt zu begeistern – das ist nicht nur im Projekt Freiflug Ziel, sondern auch ein Anliegen des Instituts Luftfahrt / Aviation der FH JOANNEUM. Wir haben dazu im Rahmen des Projekts Workshops zum Thema Luftfahrt für Volksschulkinder bis hin zu Maturaklassen entwickelt und eine Reihe von Schulen mit altersgerechtem Programm besucht.“

 

Alles was Fliegen kann ist und bleibt geheimnisvoll, genauso wie die unendlichen Weiten des Weltalls. Besonders spannend ist es Menschen kennen zu lernen, die täglich in diesem Feld arbeiten. Persönlicher Kontakt zu Menschen aus der Luft- und Raumfahrt, ermöglicht Kindern und Jugendlichen einen besonders spannenden und unkomplizierten Zugang zur Thematik.

 

Anna F., 16 Jahre

FREIFLUG war, meiner Meinung nach, ein irrsinnig gut organisiertes Projekt, das für viele SchülerInnen eine neue Welt eröffnet und neue Perspektiven geschaffen hat.“

 

Shade J., 17 Jahre

„Bei diesem Projekt war es uns SchülerInnen möglich, irrsinnig interessante Einblicke in eine Welt zu bekommen, die uns bis dato noch völlig fremd war.“

 

Je früher Berufsorientierung beginnt, desto mehr Informationen bekommen Kinder und können sich leichter in der vielschichtigen Berufswelt orientieren. Kinder das Recht auf Beteiligung und Mitbestimmung zu ermöglichen, ist von frühem Alter an von hoher Bedeutung und Wichtigkeit. Kinder fühlen sich als gleichwertiger Teil der Familie und der Arbeitswelt, wenn sie bei Projekten gestalterisch teilhaben dürfen.

 

Presseunterlage_FREIFLUG_23102017

Weißt du eigentlich, dass die Kinderrechte immer, überall und für jedes einzelne Kind gelten?