Das Kinderbüro – Die Lobby für Menschen bis 14, stellt vom Weltkindertag am 20. September bis zum Internationalen Tag der Kinderrechte am 20. November die UN-Kinderrechtskonvention und den Schutz von Kindern in den Mittelpunkt. Zwei Monate werden die Kinderrechte für die Öffentlichkeit besonders sichtbar gemacht.

Denn nur wer seine und ihre Rechte kennt, kann sie auch einfordern!

Was passiert im Rahmen der Kampagne „Wir geben den Kinderrechten eine Stimme“?

Start der Kinderrechtskampagne mit Pressekonferenz am 15.9.2016 um 11.00h

Buchpräsentation von „TrauDi und das blaue Auge“ bei der PK am 15.9.2016

Eröffnung des Kinderparlament-Wagens mit Runden Tisch zum Thema „Umwelt“ am 19.9.2016 um 16.45h im Augarten in Graz

Kinderrechte-Megaphon am 22.10.2016 von 11.00-13.00h am Eisernen Tor

Gala der Kinderrechte am 17.11.2016 im Dom im Berg

Was sind die Ziele der Kinderrechtskampagne?

Sichtbarkeit der Kinderrechte und der UN-Kinderrechtskonvention erhöhen

Aufklärung von Kindern und Erwachsenen

Impulse für die Politik um unser Zusammenleben zu verbessern

 

Die Kinderrechtskampagne macht mit folgenden Maßnahmen lautstark auf die Rechte von Kindern aufmerksam:

„TrauDi und das blaue Auge“ - Buchpräsentation

TrauDi ist seit Jahren die freche Stimme der Kinderrechte. Immer wieder taucht TrauDi auf und erzählt ihre Geschichten. Dieses Mal ist TrauDi besonders mutig und erzählt von Manuel, der ein Geheimnis hat…

Mit „TrauDi und das blaue Auge“ thematisieren wir, dass Gewalt an Kindern nicht passieren darf. Gleichzeitig macht TrauDi Kinder und Jugendliche auf ihre Rechte aufmerksam. Wichtig ist uns zu vermitteln, dass alle nein sagen dürfen, sogar müssen, wenn sie Gewalt beobachten oder selbst erleben.

Mit der neuen TrauDi Geschichte möchten wir Kindern und Jugendlichen Mut machen, sich Hilfe zu holen, wenn sie von physischer oder psychischer Gewalt betroffen sind. Genauso wichtig ist es, auch für Eltern und Erziehungsberechtigte niederschwellige Informationen und Hilfe bei Erziehungsschwierigkeiten anzubieten. Denn Gewalt findet heute nicht mehr aus Überzeugung sondern aus Überforderung[1] statt.

Wir appellieren an PolitikerInnen, an EntscheidungsträgerInnen und an MultiplikatorInnen ihre Verantwortung für die Entwicklung der Gesellschaft und damit für unsere Kinder ernst zu nehmen.

Wir schlagen vor, folgende Maßnahmen zur Verringerung von Überforderung bei Erziehungsberechtigten auszubauen:

Bereitstellung von Information für Eltern und Erziehungsberechtigte

Förderung von Elternbildung

Schaffung von familienfreundlichen Arbeitsbedingungen

Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Eröffnung des neugestalteten Kinderparlament-Wagens mit Runden Tisch zum Thema Umwelt am 19.9.2016 um 16.45h im Augarten, Graz

Das Kinderparlament der Stadt Graz ist seit mehr als 10 Jahren ein sehr erfolgreiches, niederschwelliges Beteiligungsprojekt für Kinder, das von der Stadt Graz finanziert und vom Kinderbüro durchgeführt wird.

Kinder erleben demokratische Prozesse, lernen ihre Meinung zu äußern und zu argumentieren, sie finden gemeinsam Lösungen und treffen gemeinsam Entscheidungen. Die Meinungen, Ideen, Anliegen der Kinder werden gehört und sie verändern gemeinsam mit Verantwortlichen ihre Stadt.

Mit dem Kinderparlament werden folgende Kinderrechte gestärkt:

Artikel 4: Recht auf Verwirklichung der Kinderrechte

Artikel 12:               Recht auf Beteiligung und Meinungsäußerung

Artikel 13:               Recht auf Meinungs- und Informationsfreiheit

Artikel 14:              Recht auf Gedanken-, Gewissens-, und Religionsfreiheit

Artikel 15:               Recht auf Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit

Artikel 31:               Recht auf Kultur, Spiel und Freizeit

 

Wir freuen uns sehr den neugestalteten Wagen, den Ort des Kinderparlaments, zu präsentieren. Gleichzeitig führt der Runde Tisch zum Thema Umwelt Kinder, Politikerinnen und Politiker und Experten und Experteninnen zusammen und gibt den Kindern direkt die Möglichkeit ihr Recht auf Gesundheit und Umwelt zu diskutieren.

Kinderrechte-Megaphon, Aktion im öffentlichen Raum am 22.10.2016 von 11.00-13.00h am Eisernen Tor

Mit dem Kinderrechte-Megaphon schaffen wir einen Ort im öffentlichen Raum, wo den Kinderrechten Platz gegeben wird. Manchmal wird ein Recht besprochen, manchmal wird auf die ganze Kinderrechtskonvention aufmerksam gemacht. Auf jeden Fall wird man einiges zu hören kriegen! Und dieses Mal nicht nur die Kinder…

Artikel 42:             Bekanntmachung der Kinderrechte

Gala der Kinderrechte am Do, 17.November 2016 im Dom im Berg

Die Gala der Kinderrechte findet am Donnerstag vor dem Internationalen Tag der Kinderrechte statt. Das Thema der diesjährigen Gala ist „Schutz und Geborgenheit“, denn davon können Kinder sicher nicht genug bekommen.

Artikel 19:               Recht auf Schutz vor Gewalt, Misshandlung, Vernachlässigung oder Ausbeutung in der Familie

Artikel 24:             Recht auf Gesundheit

Im Rahmen der Gala der Kinderrechte zeichnet das Kinderbüro – Die Lobby für Menschen bis 14, zum 12.Mal Kinderrechteprojekte mit der TrauDi! – Der Steirische Kinderrechtepreis aus.

Projekteinreichungen sind bis 30. September herzlich willkommen!

Zum Artikel über die Pressekonferenz der Kinderrechtekampagne in der Konenzeitung vom 16. September 2016 geht es hier.

Frischluft tut uns allen gut.