Wir geben den Kinderrechten eine Stimme!
Und zwar mit einem Megaphon im öffentlichen Raum.

Am Samstag den 22. Oktober hat man beim Eisernen Tor in Graz einiges zu hören bekommen. Grund dafür war das Kinderbüro - Die Lobby für Menschen bis 14, das mit dem Kinderrechte-Megaphon eine Aktion im öffentlichen Raum umsetzte. Ziel war es Kinder und Erwachsene über die Rechte von Kindern zu informieren.
Junge Schauspielerinnen aus dem Theater am Ortweinplatz präsentierten die Kinderrechte lautstark durch ein übergroßes, stromloses Megaphon und zogen damit alle Aufmerksamkeit auf sich. Und wer nicht hören wollte, bekam etwas zu sehen. Immer wieder entdeckte man beim Schlendern durch die Stadt orange Regenschirme mit dem Schriftzug "Schutz und Geborgenheit". Eine weitere Maßnahme um auf die Rechte von Kindern aufmerksam zu machen. Wer ein Statement setzen wollte, war eingeladen beim Eisernen Tor den Schutzschirm aufzuspannen und sich damit fotografieren zu lassen.
Der Schutzschirm begleitet das Kinderbüro heuer noch bis zum Ende der Kampagne "Wir geben den Kinderrechten eine Stimme!", die mit der Gala der Kinderrechte am Do, 17.11.2016 ihren Höhepunkt erreicht. Bei der Gala wird alljährlich die "TrauDi - Der steirische Kinderrechtepreis" verliehen. Heuer widmet sich der steirische Kinderrechtepreis selbstverständlich Projekten, die im Bereich Schutz und Geborgenheit für Kinder stattfinden.

Ich bremse auch für Gänseblümchen.