Bericht von der „Child in the City“- Konferenz vom 7 - 9 November 2016 in Ghent, Begien (Titel)

Das europäische Netzwerk „Child in the City“ trifft sich alle zwei Jahre auf einer Konferenz in einem anderen Land. In diesem Jahr wurde die Konferenz in belgischen Ghent abgehalten.
Der Schwerpunkt lag diesmal auf den Themen „ Kinder und das gebaute Umfeld“, „Die Position von Kindern in der Stadt“ und „Politische Strategien für eine kinderfreundliche Stadt“ .
Wir waren mit einem Vortrag zum Thema „ Spaces and Places for Children“ mit dabei und haben von unseren Erfahrungen zu Kinderwegenetzen und Freizeiträumen aus der Kindersicht und den daraus abgeleiteten Maßnahmen für PlanerInnen und ArchitektInnen gesprochen.

Es tut sich einiges, wir konnten uns mit vielen internationalen PlanerInnen, PolitikerInnen und MitarbeiterInnen von NGOs austauschen und vernetzen und unsere Arbeit in der Steiermark mit viel positivem Feedback gut nach außen tragen.

Ich bremse auch für Gänseblümchen.